direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aktuelles des Jahres 2016

Tagungsankündigung

Lupe

Arbeitslehre-WAT-HTW-AWT –*
eine aktuelle Standortbestimmung des Schulfaches in der Bundesrepublik Deutschland



am 11./12. November 2016
im Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre



Die Tagung präsentiert im Rahmen des 14. Institutstages die gegenwärtige Lage und Bedeutung des integrativen Schulfaches Arbeitslehre inklusive der Bereiche Haushalt, Technik, Wirtschaft, Arbeit, Nachhaltigkeit und Berufsorientierung in der allgemeinbildenden Schule sowie die Situation der Lehrkräftebildung an den Hochschulen.
Seit Bestehen des Schulfaches in Deutschland gibt es immer wieder Bestrebungen, durch die zusätzliche Einführung von Partikularfächern in der allgemeinbildenden Schule wie beispielsweise „Wirtschaft“, „Technik“, „Ernährungslehre“ oder „Verbraucherbildung“, der Bedeutung der jeweiligen Themen Rechnung zu tragen.

Programm

Den Konferenzflyer mit dem Programm zum Download.

Freitag, 11. November 2016

  • 9:00 - 11:20 Uhr
    Auftakt: Vorstellung von Promotionsarbeiten aus dem Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre der TU Berlin
    (siehe gesondertes Programmblatt)

  • 11:20 - 11:40 Uhr
    Vom Beruf des Berufspädagogen: Johannes Meyser zum 60. Geburtstag

  • 11:40 - 12:00 Uhr
    Begrüßung und Einführung in das Tagungsprogramm
    Reinhold Hoge, Vorsitzender der GATWU
    Prof. Dr. Hans-Liudger Dienel, GD des IBBA der TU Berlin

  • 12:00 - 12:30 Uhr
    Vorstellung der Ergebnisse der GATWU-Umfrage 2016 in den 16 Bundesländern zum aktuellen Stand von Arbeitslehre-WAT-AWT-HWT
    Reinhold Hoge, Vorsitzender der GATWU

  • 12:30 - 13:00 Uhr
    Rückblicke
    em. Prof. Dr. Rolf Oberliesen (Uni Bremen)

  • 13:00 - 14:00 Uhr
    Mittagessen
    (Catering durch Schülerfirma Justeat)

  • 14:00 - 16:00 Uhr
    Das Integrationsfach Arbeitslehre/WAT/AWT/HWT aus der Perspektive der

    • Technik
      Prof. Dr. Peter Röben (Universität Oldenburg) im Dialog mit Prof. Dr. Bernd Meier (Universität Potsdam), Moderation Prof. Dr. Hans-Liudger Dienel (Technische Universität Berlin)

    • Hauswirtschaft / Verbraucherschutz
      Prof. Dr. Kirsten Schlegel-Matthies (Universität Paderborn) im Dialog mit Prof. Dr. Nina Langen (Technische Universität Berlin), Moderation Prof. Dr. Simone Knab (Technische Universität Berlin)

    • Wirtschaft
      Prof. Dr. Birgit Weber (Universität Köln) im Gespräch mit Prof. Dr. Holger Arndt (Universität Erlangen-Nürnberg), Moderation Prof. Dr. Ulf Schrader (Technische Universität Berlin)

  • 16:00 - 16:30 Uhr
    Kaffeepause

  • 16:30 - 18:30 Uhr
    Schülerfirmen
    Katharina Abramowicz (DKJS), Dr. Günter Reuel (TU Berlin)
    Werkstattarbeit
    Christian Hintz (FH Münster), Dr. Axel Dumrath (Festo)
    Praxislernen
    Dr. Reinhard Witzlau (Siemens Oberschule Gransee), Thorsten Wohlgemuth (Schule am Sportspark, Erbach)
    Anforderungen an den Lehrerberuf
    Detmar Grammel (TU Berlin) und Rosmarie Königsberger (ISS Berlin)

  • 19:00 Uhr
    Abendessen & more

Samstag, 12. November 2016

  • 9:00 - 10:30 Uhr
    Drei parallele Sektionen zur Lehrkräfteaus- und Weiterbildung

    • Quereinstieg
      Günter Eisen (TU Berlin), Nils Grützner (Saarland)

    • Zweite Phase
      Dr. Benjamin Apelojg (Uni Potsdam), Doro Schultz (SenBJW Berlin)

    • Weiterbildung
      Dr. Ulrich Rauhut (LISUM Berlin-Brandenburg)

  • 10:30 - 10:45 Uhr
    Kaffee

  • 10:45 - 11:15 Uhr
    Das Lebenswerk von Prof. Ulrich-Johannes Kledzik
    Wilfried Seiring (ehem. Leiter des Landesschulamtes Berlin)

  • 11:15 - 12:00 Uhr
    Plenarvortrag: Das Fach "Zukunft" in der Schule und die Zukunft der Schule
    Kristina Bauerreiss, Leiterin der Quinoa-Schule in Berlin-Wedding

  • 12:00 - 12:30 Uhr
    Resumé und Blick nach vorn
    Prof. Dr. Ralf Kiran Schulz

  • 12:30 Uhr
    Fare-well Suppe

  • 13:30 Uhr
    Mitgliederversammlung der GATWU

* Der Titel soll sämtliche in der Bundesrepublik anzutreffenden Fächerbezeichnungen wie AWT, WAT,  Hauswirtschaft, Technik, Wirtschaft etc. ansprechen.

Ernennung

In diesem Jahr ernennt die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) neben drei anderen Personen Melanie Stilz als herausragende junge Wissenschaftlerin zu GI-Junior-Fellows. Die GI-Junior-Fellows werden am 28. September 2016 auf der INFORMATIK 2016 in Klagenfurt ausgezeichnet. Am 29. September ab 9:00 Uhr stellen die GI-Junior-Fellows ihre aktuelle Forschung unter Moderation von GI-Präsident Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer vor. Zum Programm.

Aktuelles aus dem Bereich Textil

Lupe

Am Samstag, 24.09.2016, fand im Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre (IBBA) die Beiratssitzung des Fachverbandes textil e. V. statt, auf der neben anderen Planungsaspekten des Vorstandes und der Beiräte der Landesgruppen, die nächste große Fachverbandstagung in die Seidenstadt Krefeld geplant wurde. Unnser Institut wurde von Karin Groth vertreten.

Wir laden ein zum SEMESTERABSCHLUSS ARBEITSLEHRE 2016

Lupe

am 22. Juli (letzter Freitag im Semester)
im Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre der
Technischen Universität Berlin.

  • 14.00 – 15.45 Uhr Marktplatzpräsentation der Arbeitslehreprojekte mit Schulbezug“ im Foyer

  • 16.00 – 16.15 Uhr Begrüßung und offizielle Eröffnung in Raum MAR 0.011

  • 16.15 – 18.00 Uhr „Schaufenster Arbeitslehre“: Präsentation ausgewählter Highlights aus Lehrveranstaltungen des Jahres 2016 durch Studierende und Lehrende

  • ab 19 Uhr Semesterabschlussparty

HIER GEHT ES ZUM AUSFÜHRLICHEN PROGRAMM

 

LANGE NACHT DER WISSENSCHAFTEN 2016

Lupe

Am 11. Juni 2016 öffnet die TU Berlin ihre Labore und Wissenschaftshäuser zur „Klügsten Nacht“ des Jahres. 25 Projekte laden von 17.00 bis 0.00 Uhr in Charlottenburg, in der Marchstr. 23, an unserem Institut zum Experimentieren und Staunen ein!

Im Haus des Lernens gibt es nicht nur den Teeniecampus - in unseren Werkstätten werden im Untergeschoss auch 7 Projekte für Kids angeboten.

Hier geht’s zum Programm


Weitere Infos finden Sie auch auf der Seite der
Langen Nacht der Wissenschaften.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe