direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Fachdidaktik Arbeitslehre

In dem seit 1980 an der TU Berlin angebotenen Studiengang Arbeitslehre werden Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet, seit der Berliner Schulstrukturreform im Jahr 2010/2011 für das Unterrichten im Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik. Das Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik hat an der Integrierten Sekundarschule als Leitfach für Duales Lernen einen besonderen Stellenwert und wird an dieser im Pflicht- und im Wahlpflichtbereich angeboten.

Im Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik werden Bildungsinhalte vermittelt, die zu den zentralen Aufgaben von Schule gehören und Schülerinnen und Schüler auf die selbstständige Gestaltung ihres privaten und beruflichen Lebens vorbereiten. Die Beschäftigung mit allen Gegenstandsbereichen von Arbeit stellt den Mittelpunkt des Faches Wirtschaft-Arbeit-Technik dar. Alle inhaltlichen Bezüge, Aufgaben und Ziele beziehen sich auf Arbeit, sei es Arbeit im privaten Haushalt, berufliche oder gemeinnützige Arbeit. Wirtschaft-Arbeit-Technik als Fach der allgemeinbildenden Schule führt grundlegende Kompetenzen zur Arbeit in Produktions- und Dienstleistungsbereichen herbei und unterstützt Schülerinnen und Schüler in ihrem Prozess zur Berufs- und Lebenswegplanung.

Dies geschieht auf zweifache Weise: erstens durch die Förderung überfachlicher Kompetenzen wie Sozial-, Selbst-, Handlungs- und Methodenkompetenz und zweitens durch die Ausbildung fachlicher Kompetenzen.  Das theoretische Erarbeiten von Inhalten wird dabei stets in Verbindung mit praktischem Handeln an Maschinen, Werkzeugen und Materialien gesetzt.

Die Angebote des Fachgebietes Fachdidaktik Arbeitslehre verknüpfen fachrelevante Inhalte mit fachdidaktischen Fragestellungen und bereiten die Studentinnen und Studenten so methodisch und medial auf die Planung, Durchführung und Reflexion im Wirtschaft-Arbeit-Technik-Unterricht vor. Die Auseinandersetzung mit Unterricht erfolgt dabei sowohl theoretisch, als auch forschend und ist dabei stets praxisorientiert.

Bei der systematischen lernzielorientierten Aufbereitung fachlicher Inhalte in Bezug auf eine spezifische Lerngruppe werden zahlreiche didaktische Prinzipien wie forschendes Lernen, selbstbestimmter Unterricht und Projektorientierung gelernt und angewendet. Darüber hinaus können die Studentinnen und Studenten in fachdidaktischen Seminaren die Kompetenzen erwerben, die sie befähigen, selbstständig Unterrichtprozesse zu gestalten und zu evaluieren. In diesem Prozess werden vielfältige Unterrichtsmethoden und –medien reflektiert angewendet. Neben der Vermittlung unterrichtlicher Gestaltungskompetenz werden in die Seminarkonzepte der Fachdidaktik Arbeitslehre weitere relevante Tätigkeitsfelder des Lehrerberufes wie unter anderem die Arbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern  integriert.

Die Fachdidaktik Arbeitslehre sieht sich in der Tradition von Lernen mit Kopf, Herz und Hand im Sinne von Pestalozzi; sie fördert die Entwicklung von Verstehen über praktisches Tun (Deutscher Ausschuss für das Erziehungs- und Bildungswesen 1964) und wendet didaktische Prinzipien wie reflektierendes Denken und Handlungsorientierung, Schülerorientierung und praktisches Lernen in Lehr- und Lernveranstaltungen an.

Unser Ziel ist es, unsere Studentinnen und Studenten auf die vielfältigen und komplexen Aufgaben als Wirtschaft-Arbeit-Technik-Lehrerinnen und -Lehrer vorzubereiten und sie auf ihrem persönlichen Lernweg individuell zu begleiten. 

Leitung des Fachgebietes

Leitung: Dr. Simone Knab


Sekretariat MAR 1-1
Marchstr. 23
10587 Berlin
Tel.: 030/314-73395
Fax.: 030/314-21120

  • Sprechzeiten: Mi. 09:00 - 10:15 Uhr, bitte vorher in Liste vor dem Raum MAR 1.010 eintragen

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe